Lindenrainstraße 13/1
73312 Geislingen

Tel. 07331 977 296-0
Fax. 07331 600 64
info@webdata.de

02 Dez

Mailserver - Wie unterscheiden sich die Modelle?

Posted by

In diesem Artikel möchten wir Ihnen zu den verschiedenen Mailpostfächern die wir anbieten Unterstützung geben.

 

Als erstes schauen wir uns die verschiedenen Tarife, die zur Verfügung stehen und ihre technischen Besonderheiten an. Danach geben wir Tipps zur Auswahl.

 

Tarife

 

Aktuell bieten wir noch Modell B (managed) und Modell C (shared) sowie Office365 Konten an. Modell A (selbstadministriert) gibt es nicht mehr, da der entsprechende Partner diese Leistung eingestellt hat. Die Modelle B und C sind POP/IMAP Konten. Grundsätzlich muss eine Domain einem Modell oder Office365 zugewiesen werden, eine Aufteilung mit einigen Mailadressen in Modell C und ein oder zwei Premiumpostfächern in Office365 funktioniert nicht.

 

Modell B

Bei Modell B erfolgt die technische Bereitstellung im Rechenzentrum des Partners. Hier sind 150 Postfächer mit 15GB Mailspace möglich. Die Postfächer werden von uns verwaltet, Anpassungen sind nur über unseren Support möglich.

Virenschutz

In diesem Paket gibt es für das erste Postfach einen kostenlosen Premium-Virenschutz. Benötigen Sie Virenschutz für weitere Postfächer erhalten Sie diesen separat kostenpflichtig.

SPAM-Filter

Alle Postfächer sind mittels Spamassassin vorfilterbar. Die Standardeinstellung ist, dass Mail, die wahrscheinlich Spam ist, in den Ordner Spam verschoben wird. Diese Option ist beim Anlegen von Mailkonten nicht standardmäßig aktiviert, bitte teilen Sie uns beim Beauftragen neuer Mailkonten mit, ob der Filter ein oder ausgeschaltet sein soll.

 

Modell C

Modell C legt die E-Mails auf unseren Servern ab. Shared bedeutet, dass auf einem Server mehrere Kunden verwaltet werden. Hier haben Sie die größtmögliche Flexibilität und können selber die meisten Einstellungen administrieren. Ein Problem in diesen Paketen betrifft aber viele unserer Kunden. Das bedeutet zum Einen, dass wir besondere Aufmerksamkeit auf die Problemvermeidung legen müssen, zum anderen, dass Sie bei Auftreten eines Problems bei einem anderen Kunden auch Probleme haben können. In Modell C ist jedes Postfach 250MB groß.

Virenschutz

In diesem Paket verfügen alle Postfächer über Virenschutz.

SPAM-Filter

Wir setzen auf ein zweistufiges SPAM Filtersystem.

 

In den E-Maileinstellungen für die Domain wird der Greylisting-Spamschutz aktiviert. Sie können diesen zentral pro Domain ein- und ausschalten. Diese Methode des Spamschutzes schützt recht gut vor Massen-Spams, kann aber den Mailempfang verzögern. Bei falscher oder schlechter Konfiguration des Mailservers beim Absender kann es sein, dass Sie Mails erheblich verzögert oder gar nicht erhalten.

 

Alle Postfächer sind auch mittels Spamassassin filterbar. Diese Option ist beim Anlegen von Mailkonten nicht standardmäßig aktiviert, Sie können diese aber selber für jedes Postfach aktivieren und einrichten. Dabei stehen Ihnen die Möglichkeiten Spamnachrichten automatisch zu löschen, in einen Spamordner zu verschieben, oder im Betreff als SPAM zu markieren zur Verfügung. Sie können selber die Empfindlichkeit einstellen und schwarze und weiße Listen je Mailadresse führen.

 

Office365

Für Kunden mit besonders hohen Ansprüchen bieten wir Office365 Postfächer an. Es handelt sich hierbei um in Microsoft Rechenzentren gehostete Exchange-Postfächer. Diese Postfächer lassen sich im Monats- oder Jahresabo buchen. Postfächer sind je nach gewähltem Tarif ab 50GB groß, eine individuelle Mail kann bis zu 150MB groß sein. Ideal ist eine Anbindung mit Outlook - sollten Sie kein Outlook haben sind Pakete buchbar, in denen Office als Abo dabei ist, alternativ existiert eine herausragende browserbasierte Oberfläche, die dem Aussehen und Verhalten des Outlook-Clients auf dem Desktop entspricht.

Virenschutz, SPAM-Filter und Archivierung

Jedes Postfach wird über Exchange Online Protection vor Schadsoftware und Spam geschützt und bietet die Möglichkeit, Nachrichten automatisch in ein In-Situ-Archiv verschieben lassen um einer Archivierungspflicht nachzukommen.

Schreibe einen Kommentar